Grundstück

GRUNDSTÜCK

  • 8.200 qm
  • Aktuell: Widmung als Gewerbegebiet, Firmengelände der Fa. Bumke
  • Ziel: Änderung der Widmung in allgemeine Wohnnutzung

EIGENTÜMER

  • Theo Gerlach Wohnungsbau-Unternehmen seit Ende 2017

GESCHICHTE DES GRUNDSTÜCKS

  • 1909 – Gründung der Firma Bumke
  • 1943 – Zerstörung der Geschäftsgebäude in der Ringstraße 3
  • 1945 – Kauf und Wiederaufbau der Gebäude am E. Damm
  • 1962 – Entkernung und Umnutzung eines leerstehenden Kinogebäudes zur Lagerfläche
  • 1975 – Anbau und Umbau der Büro- und Lagerbereiche
  • heute – ca. 130 Mitarbeiter*innen, mehr als 50 An-/ Abfahrten täglich
  • 2020 – Standortverlagerung

BAUPLANUNGSRECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN

Aufstellungsbeschluss vom 23.11.2017

  • Ein förmliches Bebauungsplanverfahren startet mit einem Aufstellungsbeschluss.
  • Der Aufstellungsbeschluss benennt Planungserfordernisse und Planungsziele eines Bauvorhabens.

Rahmenbedingungen für den Bebauungsplan Nr. 1862 Oberstraße

  • Die Nutzung des Areals soll vom Gewerbegebiet in allgemeines Wohngebiet umgewidmet werden.
  • Zulässig sind Wohnnutzungen. Darüber hinaus Nutzungen, die der Versorgung des Gebiets dienen, wie Läden, Gastronomie, nicht störende Handwerksbetriebe sowie Anlagen für soziokulturelle Zwecke.
  • Die Dichte der Bebauung orientiert sich am Quartier.

Städtebaulicher Vertrag zwischen Stadt und Eigentümer

  • wird im Anschluss an das Verfahren abgeschlossen
  • ist im Aufstellungsbeschluss vorgesehen
  • dient der Durchführung der Planungsziele (Schwerpunkt Wohnungsbau)
  • regelt unter anderem den Anteil des sozial geförderten Wohnungsbaus