Ergebnisse Arbeitskreis

Kurzzusammenfassung der Ergebnisse des Arbeitskreises

Am Engelbosteler Damm 5+9 entsteht mit der Verlagerung des Sanitär und Elektrogroßhandels Bumke ein neues Quartier für die Hannoversche Nordstadt. Aufgrund der großen Bedeutung des Standorts für den Stadtteil und einem hohen öffentlichen Interesse an der Entwicklung, startete im März 2019 ein öffentlicher Dialog- und Planungsprozess. Ziel des Prozesses war es, ein städtebauliches und programmatisches Realisierungskonzept zu entwickeln.
Im Rahmen von fünf Arbeitskreissitzungen sowie zwei öffentlichen Foren entstand in einem iterativen Verfahren ein Eckdatenpapier, das als Ergebnis des Verfahrens die programmatischen und städtebaulichen Leitlinien zur Bebauung des Geländes darstellt. Diese Leitlinien basieren auf den Ergebnissen der Beteiligung aus zwei öffentlichen Foren und wurden in einem moderierten Prozess in einem Arbeitskreis aus Vertreter*innen, Initiativen und Institutionen des Stadtteils, der Politik, der Stadtverwaltung, des Eigentümers und Expert*innen entwickelt und formuliert.

Zentrales Thema des gesamten Verfahrens war die Frage nach möglichst viel bezahlbarem Wohnraum. In dem Eckdatenpapier sind nun 45% preisgedämpfter und 55% freifinanzierter Wohnraum festgeschrieben. Damit liegt das Projekt weit über dem Ratsbeschluß der Stadt Hannover von 30%, die zu Beginn des Prozesses auch für das Areal vorgesehen waren. Insgesamt sind auf dem Gelände 86% der Nutzungsflächen für Wohnen vorgesehen, das entspricht ca. 145 Wohnungen. Von diesen 145 Wohnungen werden 70% als Miet- und 30% als Eigentumswohnungen realisiert.

In den Gebäuden am E-Damm soll in den unteren Geschossen Gewerbeflächen entstehen, auf dem gesamten Areal werden sich außerdem gemeinwohlorientierte Nutzungen wie eine Kita oder ein Sharing Kiosk verorten. Durch die vorgeschlagene Reduzierung des Stellplatzschlüssels auf den Faktor 0,4 wird ein autoarmes, Fahrrad- und Fußgänger*innenfreundliches Quartier entstehen, das sich durch Außenräume mit hoher Aufenthaltsqualität und vielen Grünflächen auszeichnet.