Worum geht es?

Mit der Verlagerung des Sanitär- und Elektrogroßhandels Bumke aus der hannoverschen Nordstadt entsteht am Engelbosteler Damm auf dem bisherigen Firmengelände ein neuer Entwicklungsraum für den Stadtteil. 2017 erwarb das Theo Gerlach Wohnungsbau-Unternehmen das ca. 8.200 qm große Grundstück mit dem Ziel, auf dem Gelände eine vielfältige und urbane Bebauung zu entwickeln. Die Stadt Hannover hat ebenso im Jahr 2017 einen Aufstellungsbeschluss für den neuen Bebauungsplan eingeleitet, der statt Gewerbe ein allgemeines Wohngebiet auf dem Areal vorsieht.

Aufgrund der großen Bedeutung des Standorts für den Stadtteil und einem hohen öffentlichen Interesse an der Entwicklung, startete im November 2018 ein öffentlicher Dialog- und Planungsprozess. Ziel des Prozesses war es, ein städtebauliches und programmatisches Realisierungskonzept zu entwickeln.

Im Rahmen des öffentlichen Forums am 26. November wird der Arbeitskreis seine Ergebnisse zur Nutzung und Bebauung des Geländes sowie seine Empfehlungen an die Politik zur Diskussion stellen.